Salatdressing – ein Mysterium? - Partyfood - Fingerfood - to go food Essen aus dem Glas

SEXYGLASFUTTER.DE & GLAS-FUTTER.DE
Direkt zum Seiteninhalt

Salatdressing – ein Mysterium?

Grundgeheimnis für über 1.000 Dressings:
  • Öl plus Essig
  • Säure plus Süsse
  • Salz plus Gewürze
  • Senf
(Beispiel: 6 Teile Olivenöl, 3 Teile weißer Balsamico, 1 Teil Limonensaft, 1 Teil Läuterzucker, 1 Teil Senf, Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Rosmarin, Basilikum).

Mit einem Schneebesen gut vermischen, sodass eine sämige Bindung entsteht. Kreativität der Zutaten führt hier zu unendlichen Varianten! Öle: Olivenöl, Rapsöl, Walnussöl, Erdnussöl, Sesamöl, Traubenkernöl, Arganöl, Kürbiskernöl,... Essige: verschiedenste Weinessige, weiß / rot, Balsamicoarten..., Gewürzessige..., Tomatenessig, Birnenessig, Marillenessig, Apfelessig, Himbeeressig,...Säure: Zitronensaft, Limonensaft, Orangensaft,...Süße: Läuterzucker, Grenadinsirup, Honig, Ahornsirup, Agavendicksaft, Fruchtsiruparten,...Senf: Dijonsenf, milde, mittelscharfe, scharfe, aber auch süße Sorten Gewürze: getrocknet alles von Pfeffer bis Curry, aber auch frische Kräuter wie Thymian, Dill, Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Zitronenmelisse. Ganz fein gehackt auch: Schalotten, Lauchzwiebeln, Möhren

Hierzu gibt es auch einen Expertentipp im Blog:
Haltbarkeit Salatdressing und Saucen

Rezepte zum Kochtipp

Foto Klaus Rupp

Wer plötzlich Heißhunger auf einen leckeren Salat hat wird in vielen Städten überrascht sein wie gut Salat von "Salädchen" schmeckt.

Zurück zum Seiteninhalt