Marinade thailändische Art - Partyfood - Fingerfood - to go food Essen aus dem Glas

SEXYGLASFUTTER.DE & GLAS-FUTTER.DE
Register A-J    K-T    U-Z
Direkt zum Seiteninhalt

Marinade thailändische Art

Rezepte > Dips Saucen Pesto > Marinade Gewüze
Marinade thailändisch

Einkaufsliste:
  • Rapsöl, 70 ml
  • Sojasauce, 1 EL
  • Zitronenöl, 2 EL
  • Zitronensaft, 1 EL
  • Zucker, braun, 2 EL
getrocknete Kräuter jeweils ca. ½ TL:
  • Basilikum
  • Bockshornklee
  • Chiliflocken
  • Estragon
  • Ingwer
  • Knoblauch
  • Koriander
  • Kreuzkümmel
  • Kurkuma
  • Sellerie
  • Zitronengras
  • Zitronenpfeffer
  • Zwiebeln

Zubereitung:
  • In einer kleinen Schüssel Rapsöl, Sojasauce, Zitronenöl, Zitronensaft und den braunen Zucker gut vermischen,
  • die getrockneten Kräuter in die Ölmischung rühren,
  • im Kühlschrank aufbewahren

Tipps:
  • Bei dieser thailändischen Marinade sollte die Zitrusnote dominieren.
  • Ein Geschmackserlebnis mit Fisch, Garnelen, Kalb und Schweinefleisch.
  • Die Marinade kann gut vorbereitet werden und hält sich ölbedeckt problemlos im Kühlschrank.
  • Am Tag vor dem Grillen das Fleisch parieren, auf die gewünschte Größe schneiden und in einer Plastikdose mit der Marinade vermischen.
  • Bis zum Grillevent im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die Marinade eignet sich auch sehr gut zum Braten von Fleisch oder Geflügel in der Pfanne oder auf der Grillplatte / Teppan Yaki Platte.
  • Hierbei könnt ihr dann auch problemlos kleinere mundgerechte Stücke braten. Eine Ölzugabe entfällt.

Dazu passt:
  • ein Rosé aus der Pfalz.



Bitte verwendet getrocknete Gewürze, frische würden auf dem Grill verbrennen.




Zurück zum Seiteninhalt