Rheinische Sauerbohnen - Partyfood - Fingerfood - to go food Essen aus dem Glas

SEXYGLASFUTTER.DE & GLAS-FUTTER.DE
Direkt zum Seiteninhalt

Rheinische Sauerbohnen

Rezept Rheinische Sauerbohnen
Einkaufsliste:
Schneidebohnen, milchsäurevergoren, 500 g Beutel
Zwiebeln, 2
Schinkenwürfel, ca. 200 g
Kartoffeln, 2 große, mehlig kochend
Lauchzwiebeln, 3
Bohnenkraut, 1 Bund
Mineralwasser
Mettwürste, 4 dünne

Vorbereitungen:
  • Schneidebohnen gründlich abspülen (sie sind sonst zu sauer)
  • Kartoffeln kochen (ca. 30 min.), abkühlen und schälen
  • in kleine Würfel schneiden (ca. 1 cm)
  • Zwiebeln, Lauchzwiebeln und Bohnenkraut klein schneiden
  • Mettwürste in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden

Zubereitung:
  • In einem großen Topf die Würste und die Schinkenwürfel anrösten (dabei tritt Fett aus, das wir zum Anbraten weiter nutzen).
  • Zwiebeln hinzufügen und ca. 3 min. anschwitzen
  • Kartoffelwürfel zufügen, ca. 10 min. mitbraten
  • Die sauren Schneidebohnen unterrühren und mit ca. 200 ml Mineralwasser auffüllen.
  • Lauchzwiebeln und Bohnenkraut zufügen und im geschlossenen Topf weitere 30 min. köcheln lassen

Tipps:
  • Die mehligen Kartoffeln dienen der sämigen Bindung. Bei Bedarf können weitere Kartoffelwürfel zugefügt werden. Sollte nur wenig Bindung fehlen, kann man etwas Kartoffelpulver unterrühren.
  • Die besten Schneidebohnen stammen von der Firma Seidel aus Sechtem.
  • Das Gericht schmeckt aufgewärmt am zweiten Tag noch besser.
  • Weitere Beilagen sind nicht nötig.
  • Dazu paßt ein kräftiger Grauburgunder oder ein malziges frisches Kölsch


Zurück zum Seiteninhalt