Kartoffelknödel halb und halb als Partysnack - Partyfood - Fingerfood - to go food Essen aus dem Glas

SEXYGLASFUTTER.DE & GLAS-FUTTER.DE
Direkt zum Seiteninhalt

Kartoffelknödel halb und halb als Partysnack

Kartoffelknödel halb und halb als Partysnack im Glas
Einkaufsliste:
Kartoffeln, 4 große festkochende
Kartoffelstärke
Ei, 1
Toastbrot, 1 Scheibe
Butter, 1 EL
Muskat
Salz

Vorbereitung:
  • Rinde vom Toastbrot abschneiden,
  • Rest in Würfel schneiden (ca. 1 cm),
  • in einer beschichteten Pfanne in Butter zu krossen Croutons anrösten,
  • Eigelb und Eiweiß trennen,
  • 2 Kartoffeln mit der Schale ca. 25 min. kochen,
  • abkühlen lassen, Schale abziehen,
  • Kartoffeln mit einem Stampfer klein drücken,
  • die 2 restlichen rohen Kartoffeln schälen,
  • mit einer Reibe zerkleinern, Saft über einem Sieb abtropfen lassen,
  • mit einem sauberen Küchentuch die restliche Flüssigkeit auspressen,
  • beide Kartoffelmassen zusammen mit dem Eigelb gut miteinander vermischen,
  • soviel Kartoffelstärke zugeben, dass der Teig nicht mehr klebrig ist, (sollte der Teig nicht genügend abbinden, noch das Eiweiß zugeben),
  • mit Salz und Muskat abschmecken,
  • mit feuchten Händen kleine Knödel (ca. 3 – 4 cm) formen,
  • jeweils ein Loch eindrücken und ein Crouton einfügen,
  • Knödel wieder verschließen

Zubereitung:
  • in Salzwasser (kurz vor dem Siedepunkt) ca. 15 min. garen, (wenn die Knödel an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar)
  • auf Küchenkrepp abtropfen lassen,
  • in flache Gläser geben und mit einer leckeren Sauce übergießen (siehe unsere Rezepte)

Achtung Tipps für die Partyversion:
  • Diese klassischen Kartoffelknödel sind aufgrund ihrer Konsistenz in der Lage, möglichst viel Sauce aufnehmen zu können.
  • Sie sind auf Partys aktuell sehr beliebt: erinnern irgendwie an Kindheit und Oma, sind aber dennoch modern und cool.
  • Als Partysnack sollten sie möglichst klein sein, damit man sie gut mit einem Bambusspieß oder kleinem Löffel essen kann.
  • Wenn ihr das Weißbrot in Olivenöl mit Knoblauch, Rosmarin, Thymian, Majoran oder Basilikum anröstet, erhaltet ihr eine mediterrane Note, die gut zu Tomatensaucen passt.
  • Statt des Croutons könnt ihr auch Frischkäse mit Kräutern bzw. Gewürzen einfüllen: mit geräuchertem Paprikapulver, Petersilie, Schnittlauch,...

Dazu passt:
  • ein frischer Grauburgunder aus der Pfalz


Zurück zum Seiteninhalt