Geschnetzelte Kalbsleber Münchner Art | Heimathäppchen - Kochen - Rezepte, Essen und Trinken wie beim Chefkoch

GLAS-FUTTER.DE & HEIMATHÄPPCHEN.DE
Register A-J    K-T    U-Z
Direkt zum Seiteninhalt

Geschnetzelte Kalbsleber Münchner Art | Heimathäppchen

Rezepte vom Chefkoch > Heimathäppchen > Heimathäppchen Köln Düsseldorf und die Welt
Heimathäppchen - Geschnetzeltes Kalbsleber mit Pilzen Münchner Art

Einkaufsliste:
  • Kalbsleber, frisch, 6 Scheiben
  • Pfifferlinge, 400 g
  • Champignons, 300 g
  • Zwiebeln, 3 St.
  • Glattpetersilie, 1 Bund
  • Frühlingszwiebeln, 3 St.
  • Kalbsfond, 250 ml
  • Crème fraîche, 100 ml
  • Rapsöl
  • Butter, 1 EL
  • Senf, 1 EL
  • Mehl
  • Pfeffer
  • Salz

Vorbereitung:
  • Kalbsleberscheiben wässern, putzen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden und
  • dünn mehlieren,
  • Zwiebeln und Glattpetersilie klein schneiden,
  • Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden,
  • Champignons putzen und in Scheiben schneiden,
  • Pfifferlinge putzen

Zubereitung:
  • in einer beschichteten Pfanne Rapsöl erhitzen und
  • die Pilze darin scharf anbraten,
  • anschließend Pilze warmstellen,
  • in derselben Pfanne nochmals etwas Öl mit 1 EL Butter erhitzen,
  • die Zwiebeln kurz anschwitzen,
  • die Kalbsleberstreifen zufügen und medium anbraten,
  • Pilze wieder dazugeben,
  • mit dem Kalbsfond ablöschen,
  • Frühlingszwiebeln, Glattpetersilie, Senf und Crème fraîche einrühren und
  • bei kleiner Flamme einköcheln lassen,
  • mit Pfeffer und Salz abschmecken

Tipps:
  • Die frische Leber bitte sehr sorgfältig putzen: unter kaltem Wasser waschen, mit Küchenkrepp abtrocknen, die dünne Haut abziehen, alle Gefäßadern entfernen, Leberstreifen ca. 1 cm dick schneiden, dünn mehlieren, bei mittlerer Hitze medium anbraten, erst nach dem Braten würzen, die Leber wird sonst zäh und ledrig.
  • Die Pilzsorten könnt ihr je nach Jahreszeit variieren.
  • Dazu passen Bratkartoffeln (siehe "Oma's Küchentipp"), Kartoffelgratin (siehe "Kartoffelgratin von Oma Edith") oder Kartoffelküchlein (siehe Rezept).

Wir trinken dazu
  • gerne einen Blanc de Noir von der Ahr.

Banner Grillsaucen Rezepte

Zurück zum Seiteninhalt