Käse - das sollte man wissen - Kochen - Rezepte, Essen und Trinken wie beim Chefkoch

GLAS-FUTTER.DE & HEIMATHÄPPCHEN.DE
Register A-J    K-T    U-Z
Direkt zum Seiteninhalt

Käse - das sollte man wissen

Käse - "Gut zu wissen"

Käse ist eines der beliebtesten Grundnahrungsmittel. In Deutschland stehen uns über 500 verschiedene Sorten zur Auswahl. Dabei unterscheidet man zwischen Gebrühtem Käse (z.B. Mozzarella), Schmelzkäse, Sauermilchkäse (z.B. Harzer), Frischkäse (z.B. Speisequark, Hüttenkäse), Weichkäse (z.B. Brie, Camembert), Halbfester Schnittkäse (z.B. Butterkäse, Gorgonzola), Schnittkäse (z.B. Edamer, Gouda) und Hartkäse (z.B. Parmesan, Greyerzer). Käse gibt es in acht verschiedenen Fettgehaltsstufen von Magerstufe (unter 10 %) bis Vollfettstufe (über 45 %). Gemessen wird dabei in "Fett i. Tr." = "Fett in der Trockenmasse". Da der Wassergehalt der o.a. Käsesorten aber sehr unterschiedlich ist, ist es für den Verbraucher nicht immer einfach zu erkennen, wieviel Fett er mit einem bestimmten Käse zu sich nimmt. Zur Orientierung kann folgende grobe Faustregel für den tatsächlichen Fettgehalt dienen: Frischkäse enthält etwa 1/3 des angegebenen "Fett i.Tr.", Weichkäse ca. 1/2, halbfester Schnittkäse ca. 2/3 und Hartkäse ca. 3/4 (Quelle: Wikipedia). Käse bitte immer im Kühlschrank aufbewahren (eingepackt, aber nicht luftdicht) und ca. 1/2 Std. vor dem Verzehr herausnehmen. Die vollen Aromen entfalten sich erst bei Raumtemperatur. Wenn ihr eure Gäste mit einem Käseteller verwöhnen wollt, serviert bitte hochwertige Sorten aus Rohmilchkäse. Diese sortiert ihr im Uhrzeigersinn beginnend mit dem mildesten Käse, dann steigernd bis zu den mit den kräftigsten Aromen. Dazu könnt ihr verschiedene Weine mit den Gästen verkosten. Es harmonieren nämlich nicht nur vollmundige Rotweine, sondern auch kräftige Weiße wie z.B. Chardonnay, aber auch edelsüße Dessertweine. Solche Käse - Weinproben bereiten viel Spaß und bergen manche leckere Überraschung!
Euer Norbert    




Zurück zum Seiteninhalt